Elektroauto Portal News & Infos über Elektroautos

30. Juni 2011

Akkus – Renault und DHL vereinbaren Logistikvertrag

Filed under: Renault — admin @ 10:08

Der französische Autohersteller Renault und der Logistikkonzern DHL haben einen Vertrag mit drei Jahren Laufzeit über den Versand von Lithium-Ionen-Akkus für Elektroautos geschlossen. Im Rahmen des Logistikvertrags wird DHL in den nächsten drei Jahren die Batterien an Renault Vertriebsgesellschaften schicken. Der Versand erfolgt nach Europa und Asien, wo die Vertriebsgesellschaften beheimatet sind und Renault aktiv ist. Das Unternehmen wird außerdem den Rückversand ausgedienter Akkus in das Recyclingwerk Flins übernehmen.
(more…)

29. Juni 2011

Elektrominivan Mia startet Serienproduktion im Herbst

Filed under: Elektroauto News — admin @ 10:07

Der Elektro-Minivan Mia wird nach Angaben des Herstellers im September beginnen. Die ersten Fahrzeuge sind im Vorfeld bereits an die französische Stadt La Rochelle geliefert worden. Die Markteinführung ist zum Jahresende geplant und zwar soll das Elektroauto dann für rund 22.000 Euro erhältlich sein. Der Minivan verfügt über einen Fahrersitz in der Mitte und zwei Schiebetüren.
(more…)

28. Juni 2011

Der Umbau zum Elektroauto

Filed under: Elektroauto Technik — admin @ 13:55

Kann man eigentlich ein Auto mit herkömmlichem Otto-Motor selbst zu einem Elektroauto umrüsten? Im Prinzip muss man doch nur den Motor, den Tank und die Auspuffanlage durch eine leistungsfähige Batterie und einen Asynchronmotor ersetzen und schon kann an der Steckdose getankt werden! Soweit die Theorie, aber wie sieht die Praxis aus?

Wie funktioniert der Umbau tatsächlich?

Es gibt mittlerweile mehrere professionelle Umrüster, die das eigene Auto in einen Elektroflitzer verwandeln können, der auf hundert gefahrenen Kilometern nur noch Strom für ca. zwei Euro verbraucht. Dann gibt es da noch die jährlichen Wettbewerbe, bei denen sich Freizeitingenieure an der Fertigung oder Umrüstung eines Elektroautos versuchen. Dabei geht es allerdings in den meisten Fällen nur um die Fahrtüchtigkeit des Vehikels und keinesfalls um den Bau eines zugelassenen Straßenfahrzeugs. Defekte Einzelteile wie die Tachowelle oder die Scheinwerfer wurden dabei noch nie beanstandet.

Will man eine Umrüstung am eigenen PKW vornehmen, sollte man sich vorab überlegen, ob das überhaupt sinnvoll ist. Modelle, die älter als zehn Jahre alt sind, eignen sich in der Regel besser für den Umbau, da die komplizierte Elektronik der neuen Fahrzeuge oft Probleme bereitet. In anderen Ländern, zum Beispiel in England oder Amerika, kann man sich Umrüstsätze für den jeweiligen Autotyp (das Gewicht ist entscheidend) bequem im Internet bestellen. Die Umrüstsätze basieren auf dem Prinzip eines Gleichstrommotors.

In Deutschland muss man immer noch selber tüfteln und die Anschaffung eines leistungsstarken Gleichstrom Reihenschlußmotors ist nicht immer ein einfaches Unterfangen. Bei einem 12 kw Motor sollte das Auto sehr leicht sein, da höhere Geschwindigkeiten sonst nicht über einen längeren Zeitraum gehalten werden können. Ein großes Problem für deutsche Tüftler ist auch die Zulassung. Allein die falschen Zellen sind für den TÜV schon Grund genug, die Zulassung zu verweigern. Und dann ist es natürlich auch nicht mehr egal, ob die Tachowelle fehlt oder die Elektrik durch ein praktisches Loch im Unterboden verlegt wurde.

Wann gab es die ersten Elektrofahrzeuge?

Seit Michael Faraday 1821 zum ersten Mal eine kontinuierliche Rotation durch Elektromagnetismus erzeugen konnte, wurden immer wieder neue Elektrofahrzeuge erfunden. Viele der Prototypen kamen nie über das Stadium eines Tischmodells hinaus, doch andere wurden erfolgreich umgesetzt. Als öffentliches Beförderungsmittel werden Elektrofahrzeuge schon seit 1882 genutzt, als Werner Siemens mit seiner „Elektromote“ den ersten Oberleitungsbus der Welt einführte. In der Zeitspanne von 1892 bis 1940 wurde eine Vielzahl an Elektroautos gebaut und getestet. Anfangs stellte diese Technologie noch eine Konkurrenz für das Automobil mit Verbrennungsmotor dar, doch die Nachteile in Sachen Effizienz ließen das Elektroauto zunächst wieder von der Bildfläche verschwinden.

General Motors – Anhebung der Elektroauto-Produktion

Filed under: Chevrolet — admin @ 09:47

Der US-Autokonzern General Motors (GM) verzeichnet für sein Elektroauto Chevrolet Volt eine starke Nachfrage und daher soll die Produktion angehoben werden. Im Jahr 2012 sollen demnach 60.000 Einheiten gebaut werden und entspricht einer Steigerung von 30 Prozent. Im Jahr 2010 erfolgte die Markteinführung in den USA und trotz seines hohen Preises von 41.000 US-Dollar erfreut sich der Chevrolet Volt bei den US-Autokäufern einer steigenden Beliebtheit. Das Hamtrack-Werk soll im Juli 2011 für vier Wochen geschlossen werden um die Produktionskapazität entsprechend ausbauen zu können.
(more…)

27. Juni 2011

Elektroauto Smart – Produktion wird ausgebaut

Filed under: Daimler — admin @ 09:39

Nach einem Bericht der Webseite Autogazette.de erweitert der Stuttgarter Autohersteller Daimler AG die Produktion seines Elektroautos Smart. Die Nachfrage sei stärker als erwartet und deshalb sollen nun 2000 statt 1000 Fahrzeuge ausgeliefert werden. Zur Zeit wird der Elektro-Smart in 18 Ländern weltweit zum Verkauf angeboten. Das Elektroauto soll nun zusätzlich stärker im neuen Carsharing-Projekt car2go getestet und eingesetzt werden. Im Jahr 2012 soll die neue Version des Elektro-Smart erhältlich sein und dieser soll dann mindestens 10.000 mal pro Jahr produziert werden.
(more…)

24. Juni 2011

Elektroautohersteller Think Global pleite

Filed under: Think — admin @ 10:23

Der norwegische Elektroautohersteller Think Global musste wegen eines schleppenden unerfreulich laufenden US-Geschäfts und der erfolglosen Suche nach neuen Investoren nun Insolvenz anmelden. Das Unternehmen baut den Elektrokleinwagen Think City. Das Elektroauto bietet Platz für bis zu vier Personen und weist mit einer Akkuladung eine Reichweite von 160 Kilometern auf. Nach einem Bericht der Financial Times musste das Unternehmen den Schritt in die Insolvenz gehen, weil die Investoren-Suche nicht erfolgreich verlief.
(more…)

23. Juni 2011

ETH Zürich entwickelt Elektrosportwagen

Filed under: Elektroauto News — admin @ 09:29

Die Studenten des Studiengangs Maschinen-Ingenieurwissenschaften und Verfahrenstechnik bauen im Rahmen des Projekts SunCar den gleichnamigen Elektrosportwagen. Das Projekt verfolgt das Ziel die Energie der Sonne auf möglichst effiziente Weise zu nutzen. Basierend auf den Lotus Evora wird der Sportwagen entwickelt und zwar wird er komplett umgebaut. Es kommen zwei leistungsstarke Brusa-Elektromotoren zum Einsatz, welche das Fahrzeug innerhalb von weniger als fünf Sekunden auf 100 km/h beschleunigen können.
(more…)

22. Juni 2011

Mia Electric mit 7000 Vorbestellungen

Filed under: Elektroauto Hersteller — admin @ 10:41

Der französische Elektroautohersteller Mia meldet 7000 Vorbestellungen für sein Elektroauto Mia Electric. In der letzten Woche lief die Produktion an und die ersten 30 Einheiten gehen an zwei Carsharing-Programme. Nach Firmenangaben sollen dieses Jahr rund 3500 Fahrzeuge abgesetzt werden. Die Produktion soll bis zum Jahresende 2011 auf 1000 Einheiten pro Tag erhöht werden. Eine Anhebung des Produktionsvolumens wird erforderlich, weil 7000 Vorbestellungen vorliegen und diese müssen gedeckt werden.
(more…)

21. Juni 2011

Opel Ampera Vorteilspaket vorgestellt

Filed under: Opel — admin @ 10:39

Der Rüsselsheimer Autohersteller Opel hat mit 28 Ökostrom-Anbietern eine Kooperation vereinbart und das Opel Ampera Vorteilspaket entwickelt. Das Vorteilspaket bietet einen kostenlosen Vor-Ort-Check bezogen auf die Aufladung des Opel Ampera mit einer 230 Volt Steckdose. Alternativ ist es den Kunden möglich mit einem Ökostrom-Anbieter ein Beratungsgespräch zu vereinbaren. Der Check soll zeigen wie viel Strom im Haushalt eingespart werden kann. Die Gewerbekunden haben die Möglichkeit eines kostenlosen Vor-Ort-Infrastruktur-Checks in deren Rahmen eine Empfehlung zum Aufbau eines Elektroauto-Fuhrparks und Ladestationen gegeben wird.
(more…)

20. Juni 2011

Studie – Leise Elektroautos keine Gefahr

Filed under: Elektroauto Technik — admin @ 13:20

Nach einer aktuellen Studie des Center of Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen sind Elektroautos bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h nicht wesentlich lauter als ein normales Auto mit Verbrennungsmotor. Wenn die Autos mit höherer Geschwindigkeit fahren, dann sind Abrollgeräusche zu hören die das Motorgeräusch übertönen und dies ist auch bei Elektroautos der Fall. Im Rahmen der Studie wurde die Geräuschentwicklung von elf Fahrzeugen bestehend aus fünf Elektroautos und sechs klassischen Autos gemessen mit jeweils 30 km/h.
(more…)

14. Juni 2011

DBM Energy startet Langzeit-Test

Filed under: Elektroauto Akkus — admin @ 10:23

Der Batteriehersteller DBM Energy hat den Langzeit-Test seines Kolibri-Akkus gestartet. Im Rahmen des Tests werden drei Elektroautos des Autoherstellers Audi AG von dem Oldenburger EWE-Forschungszentrum für Energietechnologie Next Energy auf ihre Alltagstauglichkeit geprüft. Die Kolibri-Akkus  bestehen aus einem Lithium-Metall-Polymer während die Industrie auf Lithium-Ionen-Akkus setzt. Der Test erfolgt durch das vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Projekts „Grid-Surfer“. Die drei Elektroautos sollen bis September eine Strecke von 15.000 Kilometern fahren. Es werden Nutzerdaten gesammelt und anschließend ausgewertet. Der Kaufpreis der Elektro-Audis belief sich auf jeweils 120.000 Euro.
(more…)

10. Juni 2011

Elektroauto-Konzept HX-T vorgestellt

Filed under: Elektroauto News — admin @ 09:42

Der britische Elektroautohersteller „My Electric Vehicle“ (MEV) hat mit dem HX-T eine Miniversion des beliebten Geländewagens Hummer vorgestellt. Die Produktion des Hummers wurde im vergangenen Jahr von General Motors (GM) eingestellt. Bei dem HX-T handelt es sich um ein kleines Elektroauto mit drei Metern Länge, die Platz für zwei Personen bietet und in zwei Varianten erhältlich sein wird. Der Käufer kann zwischen einer geschlossenen Version und einer Ausführung als Cabrio wählen. Der Kaufpreis soll sich auf rund 11.000 Euro belaufen. Die Reichweite mit einer Akkuladung soll bei 160 Kilometern liegen.

Das zweite Modell MEV HX-Limo hat eine Länge von 4,15 Metern und bietet Platz für vier Personen. Als Basis für den Mini-Hummer diente die Studie HX die über einen Motor verfügte und mit Ethanol betankt wurde. Im Gelände kann der MEV HX-T und die HX-Limo nur bedingt eingesetzt werden. Zur Zeit ist noch unklar ob der kleine Geländewagen mit Elektromotor in Deutschland verfügbar sein wird oder nicht. Auf Grund seines relativ günstigen Preises dürfte der MEV HX-T und die HX-Limo durchaus ein Erfolg werden.

9. Juni 2011

Details zum Tesla Model S

Filed under: Tesla — admin @ 10:15

Der US-Elektroautohersteller Tesla Motors hat Details zu seiner Sportlimousine Tesla Model S veröffentlicht. Das Elektroauto verfügt über vier Türen und im Gegensatz zum früheren Konzept sind die Lufteinlässe der Front vergrößert worden. Die Auslieferung der Sportlimousine soll Mitte 2012 beginnen. Die ersten tausend Modelle erhalten eine besondere Ausstattung und werden als Signature Modelle verkauft. Die Markteinführung auf dem europäischen Automarkt ist für das Jahr 2013 geplant und das Tesla Model S in drei Ausführungen erhältlich sein.
(more…)

Volvo C30 Electric geht in Produktion

Filed under: Elektroauto News — admin @ 10:14

Die Produktion des Elektroautos Volvo C30 Electric ist gestartet und noch im Herbst dieses Jahres sollen die ersten 250 Fahrzeuge ausgeliefert werden. Bei den Kunden, welche die Fahrzeuge der ersten Produktion erhalten handelt es sich um Behörden, Flottenkunden, Leasingfirmen und Institutionen aus Europa. Das Elektroauto wird in den Ländern Deutschland, Frankreich, Schweden, der Niederlande, Norwegen und Belgien auf den Markt kommen. Der Kaufpreis des Volvo C30 Electric ist noch nicht bekannt aber der Autohersteller Volvo kündigte bereits ein Leasingprogramm an.
(more…)

8. Juni 2011

Forscher arbeiten an Akku-Karosserie

Filed under: Elektroauto Akkus — admin @ 10:12

Eine Forschergruppe des Londoner Imperial College arbeitet an der Entwicklung einer neuartigen Karosserie für Elektroautos. Die Karosserie soll mit Lithium-Ionen angereichert und so zu einem Akku werden, berichtete die New York Times. Zur Zeit sind die Akkus die teuerste Komponente eines Elektroautos und nur wenn diese kostengünstiger werden, dann könnten Autos mit Elektromotor im Preis sinken. Die zukünftigen Karosserien sollen nach Vorstellungen der Forscher aus kohlefaserverstärktem Kunststoff statt Metall bestehen.
(more…)

7. Juni 2011

Deutsche wollen Kaufprämie

Filed under: Elektroauto News — admin @ 09:48

Nach einer aktuellen Umfrage von Autscout24 fordern 45 der Befragten eine Kaufprämie beim Kauf eines Elektroautos. Im Rahmen der Umfrage sind 1.116 Personen befragt worden. Die Höhe der finanziellen Unterstützung sollte sich auf 5000 Euro wie in Frankreich belaufen. Die Bundesregierung hat beschlossen die Besitzer von Elektroautos zehn Jahre lang von der KFZ-Steuer zu befreien. Nur für 12 Prozent ist die Steuerbefreiung ein ausreichender Anreiz und 25 Prozent lehnen den Kauf eines Elektroautos komplett ab.
(more…)

6. Juni 2011

General Electric baut Solarcarports

Filed under: Elektroauto Akkus — admin @ 09:39

Der US-Technologiekonzern General Electric (GE) und der japanischen Autohersteller Nissan bauen Solarcarports in den USA auf. Das erste Solarcarport wurde nun in der Stadt Plainville auf einem Supermarkt eröffnet. Die Elektrautos können dort geparkt und die Akkus mit Solarstrom aufgetankt werden. Die Leistung der Solaranlage soll sich auf 125 Megawattstunden pro Jahr belaufen.
(more…)

3. Juni 2011

USA – 12000 Nissan Leaf dieses Jahr

Filed under: Nissan — admin @ 10:11

Der japanische Autokonzern Nissan plant dieses Jahr rund 12.000 Einheiten seines Elektroautos Nissan Leaf in den USA zu verkaufen. Das Unternehmen hat allerdings wegen der Nachwirkungen des Erdbebens in Japan mit Produktionsproblemen zu kämpfen. Die Produktion musste für ein paar Wochen ruhen. Zur Zeit wird der Nissan Leaf nur in einem japanischen Werk produziert. Auf dem US-Automarkt konnte Nissan im April schon 1142 Fahrzeuge seines Nissa Leaf absetzen während der Konkurrent Chevrolet Volt mit 2180 Exemplaren fast doppelt so hohe Verkaufszahlen aufwies.
(more…)

1. Juni 2011

Elektroauto Versicherung

Filed under: Elektroauto News — admin @ 16:09

Seit 2010 gibt es die ersten reinen Elektroautos in Serie, dazu gehören zum Beispiel der Peugeot iOn, der Citroen C-Zero, der LUIS 4U green oder der Stromos von German E-Cars. Damit stellt sich die Frage nach der Versicherung der Fahrzeuge, da verlässliche Unfallstatistiken noch nicht existieren.

Die Akzeptanz der E-Fahrzeuge
Auch wenn die Reichweiten noch gering sind (maximal rund 250 km), wollen doch immer mehr Autofahrer auf sparsame und saubere Fahrzeuge umsteigen. Durch neue steuerliche Anreize (Verlängerung der Steuerbefreiung von heute fünf auf zehn Jahre) dürften bald weit mehr E-Fahrzeuge unterwegs sein, denn die kurzen Reichweiten sind weniger problematisch, wenn man die Bedingungen gegenwärtiger Mobilität überdenkt: Sehr viele Fahrten finden im Nahverkehr statt, auch hohe Geschwindigkeiten sind kaum gefordert. Und Elektromobilität wird sich auf lange Sicht ohnehin durchsetzen. Die konventionellen Energieressourcen sind begrenzt, damit werden Benziner und Diesel zu Auslaufmodellen, die Alternativen müssen auf den Markt. Die Nachfrage wird ansteigen, und viele Autofahrer freuen sich auf eine elektromobile Zukunft ohne Emissionen. Auch Versicherer wie die Autoversicherung der AMV schätzen die Akzeptanz bei den Elektrofahrzeugen als sehr hoch ein, allein wegen der Steuerfreiheit. Die Strategy Consultans der Unternehmensberatung Roland Berger führten im Jahr 2010 eine Studie durch, aus der sich ein Interesse für alternative Antriebe bei 76 Prozent der deutschen Autobesitzer ergab. Als wesentlich schätzten die Marketingexperten den Ausbau eines Tankstellennetzes ein. Das Problem hat die Automobilindustrie jedoch schon auf andere Weise gelöst: Denn es gibt zwar die elektrischen „Schnellzapfsäulen“, an denen die Lithium-Ionen-Akkus mit 400 Volt in einer halben Stunde aufgeladen werden, die heimische Steckdose tut’s jedoch auch. In vier bis sechs Stunden kann mit normalem Hausstrom ein Elektroauto quasi über Nacht wieder vollgeladen werden.

Die Versicherung der Autos
Die Autoversicherung der AMV versichert seit vielen Jahren alternative Antriebe. Zu Beginn des Jahres 2010 waren 1.600 E-Cars auf deutschen Straßen zugelassen. Schadensstatistiken gibt es bisher kaum, daher werden Versicherungstarife anhand von Crashtests ermittelt. Die Versicherung erfolgt dann anhand der Typklasse, in welche der Wagen eingestuft ist. Das betraf auch die ersten Elektrofahrzeuge. Der Peugeot iOn kam jedenfalls bei Haftpflicht (15), Vollkasko (21) und Teilkasko (18) sehr günstig weg.

Elektroauto Zulassungen 2011

Filed under: Elektroauto News — admin @ 10:32

Das Zeitalter der durch Brennkraftmotoren angetriebenen Personenkraftwagen scheint sich, wenn auch noch langsam, seinem Ende zu nähern. Dass die Elektroauto Zulassungen 2011 gestiegen sind, zumindest in den ersten Monaten dieses Jahres, ist nur ein Indiz für diesen Trend. Der bekannte Mobilitätsforscher Ferdinand Dudenhöfer, der an der Universität Duisburg-Essen forscht, hat für die Zahl der Elektroautos, die in diesem Jahr weltweit unterwegs sein werden, eine Prognose aufgestellt. Dudenhöfer erwartet danach, dass 100.000 Wagen, die mit Elektrizität angetrieben werden, bis zum Ende des Jahres 2011 zugelassen sein werden.

Als führend dabei wird der japanische Konzern Nissan eingestuft. Für den Kompaktwagen Leaf hält Nissan eine Kapazität zur Produktion von 50.000 Einheiten bereit, die damit das halbe Kontingent der Prognose des Duisburger Professors füllen. Für die baugleichen Elektrofahrzeuge Citroen C-Zero, Mitsubishi i-Miev und Peugot iOn wird ein Gesamtabsatz von 18.000 Fahrzeugen erwartet. Insgesamt 20.000 Elektroautos soll Opel mit dem Ampera, Chevrolet mit dem Volt und das aus chinesischer Produktion stammende Fahrzeug BYD E6 besteuern. Für den kleinen Elektro-Smart werden geringere Absätze erwartet, bei dem Fahrzeug ergibt sich aus der Prognose eine Zulassungszahl von 1.500 Stück. Die noch verbleibenden Wagen sollen von Autobauern Ford und Renault sowie dem französischen Unternehmen Bolloré geliefert werden.

Neben den reinen Elektrofahrzeugen wird auch bei den Hybridfahrzeugen eine weitere Steigerung der Zulassungen für wahrscheinlich gehalten. Marktführer in diesem Segment ist nach wie vor Toyota. Der japanische Konzern hat zusammen mit seiner Tochter Lexus im vergangenen Jahr in Deutschland 6.676 Hybridfahrzeuge verkauft. Der deutsche Markt für Hybridautos bestand 2010 damit zu 65 Prozent aus Fahrzeugen von Toyota. Dieser Trend scheint ungebrochen, denn allein im Januar 2011 belieferte Toyota 87 Prozent der Käufer eines Hybridfahrzeuges mit einem Wagen aus japanischer Produktion. Schätzungen gehen davon aus, dass Toyota, der größte Autohersteller der Welt, diese unangefochtene Vormachtstellung noch mindestens bis ins Jahr 2014 innehaben wird. Hieran ist in Deutschland auch das Image der Marke nicht unschuldig, denn die Verbraucher schätzen das Umweltbewusstsein von Toyota höher ein als das der anderen Automarken. Erst nach Toyota folgen BMW und Honda. Die Marke VW, dem großen Konkurrenten aus Wolfsburg, liegt nach einer Befragung deutscher Autokäufer im Hinblick auf die Umweltverträglichkeit ihrer Fahrzeuge nur auf dem vierten Platz.

Opel präsentiert drei Elektroautos

Filed under: Opel — admin @ 09:49

Der Autohersteller Opel wird auf der Zuschauermesse „Electric Avenue“ in der „Klassikwelt Bodensee“ in der Zeit vom 2.Juni 2011 bis 5.Juni 2011 drei Elektroautos der Öffentlichkeit vorstellen. Der Opel Ampera wird dort gezeigt und dieses Elektroautomodell weist mit einer Akkuladung eine Reichweite von bis zu 80 Kilometern im reinen Elektrobetrieb auf. Ein kleiner Verbrennungsmotor wurde als Range Extender verbaut und erhöht die Reichweite auf bis zu 500 Kilometer. Das Brennstoffzellenfahrzeug Hydroi Gen 4 wird auf der Messe ebenfalls zu sehen sein.
(more…)

Powered by WordPress