Elektroauto Portal News & Infos über Elektroautos

30. März 2012

Studie – Jeder vierte Deutsche würde Elektroauto kaufen

Filed under: Elektroauto News — admin @ 12:07

Nach einer aktuellen Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) könnte sich jeder vierte Deutsche vorstellen sich beim nächsten Autokauf für ein Elektroauto zu entscheiden. Der Kauf wäre allerdings erst in den kommenden drei bis zehn Jahren vorgesehen. Der Grund für diese Zurückhaltung sind die Hersteller, welche die Anforderungen der Kunden bezogen auf Elektroautos derzeit nur bedingt erfüllen können.
(more…)

29. März 2012

Elekrokleinstwagen Chevrolet Spark electric wird getestet

Filed under: Chevrolet — admin @ 12:23

Der US-Autohersteller Chevrolet hat mit den Testfahrten seines Elektro-Kleinstwagens Chevrolet Spark Electric in Kalifornien. Es verfügt über keinen Range-Extender und kann mit einer Akkuladung den Herstellerangaben zufolge bis zu 160 Kilometer weit fahren. Auf dem deutschen Markt ist der Chevrolet Spark bereits erhältlich aber nur mit Autogas-Motor. Die Leistung des Elektromotors des Kleinstwagens soll sich auf 114 PS belaufen. Der genutzte Akkutyp ist unbekannt.
(more…)

28. März 2012

Vorteile von Stahl in Elektroautos

Filed under: Elektroauto Technik — admin @ 14:44

Bei allen Bemühungen um leichte, innovative Werkstoffe bleibt Stahl für Elektroautos im Jahr 2012 unverzichtbar. Das geht aus diversen Studien hervor, welche die Effizienz der Karosserieherstellung, das Gewicht der Karossen und die Kostenfaktoren miteinander ins Verhältnis setzen. Bewährte Werkstoffe kompensieren am ehesten die Gewichts- und Kostensteigerung durch den Einsatz der Lithium-Ionen-Akkus.

Batteriegewicht als Reichweitenfaktor

Das Gewicht der Batterien in den meisten serientauglichen Elektroautos des Jahres 2012 liegt zwischen 200 bis 250 kg. Dadurch wird die Reichweite noch weiter begrenzt, die ohnehin selten über 200 km hinausreicht. Theoretisch sind aktuelle E-Cars damit allerdings den Anforderungen urbaner Mobilität voll gewachsen, denn die Statistik weist ein Tagespensum von 40 km im Schnitt bei einer Parkdauer von mehr als vier Stunden hintereinander auf. Das ist der Büro- und Werkarbeiter, der sich durch den morgendlichen und nachmittäglichen Stau quält und dann sein Fahrzeug auf dem Firmenparkplatz stehen lässt. Dort kann es bequem aufgeladen werden. Eigentlich gibt es also kein Problem mit der Reichweite, sondern vielmehr mit den Kosten der Fahrzeuge. Allein der Batteriepreis liegt im deutlich vierstelligen und manchmal fünfstelligen Bereich, was die Serienreife von Elektroautos erheblich verzögert.

Notwendiger Einsatz von Stahl

Eine kühle Kalkulation sagt nun aus, dass teure Maßnahmen zur Gewichtsreduktion – etwa durch eine Carbonkarosse – zwar schick und modern wirken und in Zukunft sicher zum Tragen kommen (könnten), gegenwärtig aber den Preis des Autos so sehr steigen lassen würden, dass es für den Normalverbraucher uninteressant wird. Nur durch eine Massenproduktion von Karosserien aus Stahl kann sich jedoch die Technologie letztendlich durchsetzen. Es sind nicht nur die Kosten für innovatives Material, auch die Herstellung von Carbonkarossen führt zu wesentlich längeren Taktzeiten und senkt damit die Produktionszahlen. Zudem müssen in den Werkshallen parallele Taktstraßen aufgebaut werden. Das alles spricht keinesfalls gegen die Innovationen, die zu leichteren Materialien führen sollen. Im Flugzeugbau beginnen diese sich gerade kommerziell durchzusetzen, wie die Airbus-Technologien seit dem A 380 beweisen. Es geht aber in der Automobilproduktion um die Massenherstellung in Millionen-Stückzahlen, wofür bislang auf bewährtes Material und die entsprechende Technologie zurückgegriffen werden muss – gerade damit Elektromobilität eine ernsthafte Chance erhält.

27. März 2012

Mia Electric zeigt Elektroauto MiaRox

Filed under: Elektroauto News — admin @ 12:30

Der Elektroautohersteller Mia Electric hat mit dem MiaRox auf dem Genfer Auto-Salon 2012 sein neues Elektroauto der Öffentlichkeit vorgestellt. Es wird Platz für drei bis vier Personen geboten. Der Fahrer sitzt in der Mitte und hat eine Rundumsicht. Der eingebaute Elektromotor des MiaRox bietet eine Leistung von 13,6 PS und kann das Elektroauto auf eine Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern beschleunigen. Die Lithium-Phosphat-Akkus haben eine Speicherkapazität von 12 Kilowattstunden.
(more…)

26. März 2012

Daimler – Elektroauto für China kommt 2013

Filed under: Daimler — admin @ 11:54

Der Stuttgarter Autohersteller Daimler AG plant für das zweite Halbjahr 2013 die Einführung eines Elektroautos für den chinesischen Automarkt. Die Produktion soll im gleichen Jahr gestartet werden, wie das Partnerunternehmen BYD (Build your Dreams) am heutigen Montag berichtete. Nach Angaben des BYD-Chefs Wang Chuanfu könnte das geplante Elektroauto eine gute Marktposition erreichen. Auf der Pekinger Automesse soll das neue Elektroautomodell der Öffentlichkeit präsentiert werden. Basierend auf der alten Mercedes B-Klasse wird das Fahrzeug entwickelt und anschließend unter einem eigenen Markennamen angeboten.
(more…)

Vorteile von Stahl in Elektroautos

Filed under: Elektroauto Technik — admin @ 10:18

Bei allen Bemühungen um leichte, innovative Werkstoffe bleibt Stahl für Elektroautos im Jahr 2012 unverzichtbar. Das geht aus diversen Studien hervor, welche die Effizienz der Karosserieherstellung, das Gewicht der Karossen und die Kostenfaktoren miteinander ins Verhältnis setzen. Bewährte Werkstoffe kompensieren am ehesten die Gewichts- und Kostensteigerung durch den Einsatz der Lithium-Ionen-Akkus.

Batteriegewicht als Reichweitenfaktor

Das Gewicht der Batterien in den meisten serientauglichen Elektroautos des Jahres 2012 liegt zwischen 200 bis 250 kg. Dadurch wird die Reichweite noch weiter begrenzt, die ohnehin selten über 200 km hinausreicht. Theoretisch sind aktuelle E-Cars damit allerdings den Anforderungen urbaner Mobilität voll gewachsen, denn die Statistik weist ein Tagespensum von 40 km im Schnitt bei einer Parkdauer von mehr als vier Stunden hintereinander auf. Das ist der Büro- und Werkarbeiter, der sich durch den morgendlichen und nachmittäglichen Stau quält und dann sein Fahrzeug auf dem Firmenparkplatz stehen lässt. Dort kann es bequem aufgeladen werden. Eigentlich gibt es also kein Problem mit der Reichweite, sondern vielmehr mit den Kosten der Fahrzeuge. Allein der Batteriepreis liegt im deutlich vierstelligen und manchmal fünfstelligen Bereich, was die Serienreife von Elektroautos erheblich verzögert.

Notwendiger Einsatz von Stahl

Eine kühle Kalkulation sagt nun aus, dass teure Maßnahmen zur Gewichtsreduktion – etwa durch eine Carbonkarosse – zwar schick und modern wirken und in Zukunft sicher zum Tragen kommen (könnten), gegenwärtig aber den Preis des Autos so sehr steigen lassen würden, dass es für den Normalverbraucher uninteressant wird. Nur durch eine Massenproduktion von Karosserien aus Stahl kann sich jedoch die Technologie letztendlich durchsetzen. Es sind nicht nur die Kosten für innovatives Material, auch die Herstellung von Carbonkarossen führt zu wesentlich längeren Taktzeiten und senkt damit die Produktionszahlen. Zudem müssen in den Werkshallen parallele Taktstraßen aufgebaut werden. Das alles spricht keinesfalls gegen die Innovationen, die zu leichteren Materialien führen sollen. Im Flugzeugbau beginnen diese sich gerade kommerziell durchzusetzen, wie die Airbus-Technologien seit dem A 380 beweisen. Es geht aber in der Automobilproduktion um die Massenherstellung in Millionen-Stückzahlen, wofür bislang auf bewährtes Material und die entsprechende Technologie zurückgegriffen werden muss – gerade damit Elektromobilität eine ernsthafte Chance erhält.

23. März 2012

Volkswagen eröffnet Elektroauto-Infostation

Filed under: VW — admin @ 14:10

Der Autohersteller Volkwagen AG hat in Wolfsburg eine Elektroauto-Infostation eingerichtet und eingeweiht. Die Infostation wurde im Stil einer Tankstelle aus den 1950er-Jahren gestaltet. Der Interessierte kann sich umfassend zu dem Thema „Blue e-Motion – Elektromobilität von Volkswagen“ informieren. Es stehen ausgewählte Exponate zur Ansicht bereit, mit denen die Elektromobilität aktiv erlebt werden kann. Auf interaktiven Displays im Hauptgebäude des Informationszentrums wird ein spannender Einblick in die Zukunft der Elektromobilität geboten. Die Fragen zur Alltagstauglichkeit der Elektroautos sollen in der Elektroauto-Infostation beantwortet werden.
(more…)

21. März 2012

Studie – Umstieg auf Elektroauto sinnvoll

Filed under: Elektroauto Technik — admin @ 13:13

Nach einer aktuellen Studie der TU Wien sei der Umstieg für ein Großteil der Autofahrer sinnvoll und bezieht sich vor allem auf Besitzer von Kleinwagen. Die Studienautoren untersuchten wo sich der Wechsel zu einem Elektrofahrzeug lohnen würde und was dies sowohl für die Stromnetze als auch Ladestationen bedeuten würde. Der Umstieg von größeren Fahrzeugen wie etwa SUVs oder Lastkraftwagen auf Elektrofahrzeuge gestaltet sich auf Grund des stärkeren Stromverbrauchs als komplex.
(more…)

20. März 2012

Still startet Servicenetz für Elektroautos

Filed under: Kleine Hersteller — admin @ 13:07

Der Gabelstapler-Hersteller Still und der Elektroautohersteller Karabag haben heute ein bundesweites Servicenetz für Elektroautos in Betrieb genommen. In ganz Deutschland befinden sich über 800 Servicestützpunkte, wo Elektroautos gewartet und repariert werden können. „Der Karabag New 500 E und das flächendeckende Servicenetz von Still machen den Weg frei für die flächendeckende Nutzung von Elektroautos. Natürlich wird Still die neuen Elektrofahrzeuge von Karabag auch im eigenen Pool einsetzen und hat gerade eine Flotte dieser Fahrzeuge übernommen“, sagte Bert-Jan Knoef, der Vorsitzende der Geschäftsführung bei Still.
(more…)

19. März 2012

Nissan Leaf kostet rund 37000 Euro

Filed under: Nissan — admin @ 12:27

Die Elektro-Limousine Nissan Leaf kommt im April in Deutschland auf den Markt und wird zu einem Einstiegspreis von 36.990 Euro angeboten. Es wird Platz für fünf Personen geboten. Nach Herstellerangaben sollen dieses Jahr bundesweit 700 Einheiten des Elektroautomodells abgesetzt werden. Der Elektromotor arbeitet mit einer Leistung von 109 PS. Der Strom wird in einem Lithium-Ionen-Akku gespeichert und die Reichweite beläuft sich mit einer Akkuladung auf 175 Kilometer.

(more…)

16. März 2012

Elektroauto als Quelle für das Stromnetz?

Filed under: Elektroauto Technik — admin @ 08:14

Geräuscharm, umweltfreundlich und kostengünstig: Das sind im Allgemeinen die Merkmale und Vorteile eines Elektroautos. In der Regel sind auch genau dies die Gründe, weshalb sich Kunden von heute beim Erwerb eines Neuwagens für die Elektroautovariante entscheiden.

Nach den bereits seit Jahren erfolgreich im Marktsegment der umweltfreundlichen Fahrzeuge operierenden Unternehmen, wie allen voran der japanische Hersteller Toyota, ziehen nach und nach auch andere Produzenten nach und präsentieren ihre entsprechenden Produkte. Auf der Genfer Automesse im März 2012 wurden innovative Modelle vorgestellt.

Auch wenn Elektroautos noch immer in einigen anderen Punkten als des Antriebs Differenzen zu ihren herkömmlichen Kollegen aufweisen, so sind die wesentlichen Merkmale inzwischen oftmals angepasst worden. Autoreifen zum Beispiel unterliegen in dieser Hinsicht keinen Beschränkungen mehr auf Benziner oder Dieselfahrzeuge, man kann sie auch für Elektroautos verwenden. Die Unterschiede liegen klarerweise im Motor und entsprechenden Innenleben des Fahrzeuges, nicht mehr aber beim Design oder der Schnelligkeit und anderen technischen Annehmlichkeiten, wie Fensterhebern oder weiteren Features.

Ein Blick in die Zukunft prophezeit, was alles in den E-Wagen stecken kann, die sich vom Kleinwagen über Limousinen bis hin in die sportliche Racingklasse vorgearbeitet haben. So soll in Zukunft das Stromnetz auch mir regenerativen Energien stabil gehalten werden, indem die Elektroautos in den Stromkreislauf eingebunden werden sollen. So kann nach neuesten Erkenntnissen die Batterie des Autos beim Parken als Speicher genutzt und sodann beim Fahren verbraucht oder auch an externe Geräte abgegeben werden. Im Jahr 2030 schon könnte es laut Experten soweit sein, dass man dieses Prinzip weltweit nutzen kann.

15. März 2012

ADAC – Elektroautos nicht umweltfreundlich

Filed under: Elektroauto News — admin @ 13:29

Nach dem aktuellen EcoTest des Automobilclub ADAC sind die Elektroautos nicht unbedingt umweltbewusst. Im Rahmen des Tests wurde die Umweltbelastung von Benzin-, Diesel-, Gas- und Elektroautos miteinander verglichen. Ein erheblicher Anteil des Stroms wird in Deutschland aus Kohle erzeugt und daher landeten die ersten zwei Elektroautos knapp nicht auf den Spitzenplätzen. Der Renault Fluence Z.E. Expression konnte nur 84 von 110 Punkten erreichen. Es waren allerdings 90 Punkte erforderlich, um mit fünf Sternen bewertet zu werden.
(more…)

14. März 2012

Elektroauto Neuheiten in 2012

Filed under: Elektroauto News — admin @ 09:43

Im Bereich der Elektroautos ringen die Hersteller weiterhin mit dem bekannten Problem der Akkus, die bislang selten Reichweiten über 150 km zulassen. Das genügt für Fahrten innerhalb der Stadt und trägt ganz sicher zur Ökobilanz bei, die meisten Menschen wünschen sich allerdings ein Fahrzeug mit der üblichen Reichweite um 600 km oder mehr. Hier setzen sich derzeit sparsame Kleinwagen mit Hybrid durch, die den Elektro- mit einem Verbrennungsmotor koppeln. Ein Beispiel liefert Toyota mit dem Yaris Hybrid.

Überraschend günstig und dennoch elektrisch

Ein weiteres Manko bei Elektroautos ist der bislang immer noch recht stolze Preis. Toyota hat es jedoch geschafft, sparsame Kleinwagen mit Hybrid zu einem alltagstauglichen Preis herzustellen. Nur 16.950 Euro kostet der Yaris Hybrid, der zurzeit auf dem Genfer Autosalon vorgestellt wird (8. bis 18.März 2012). Ab 16. Juni 2012 wird er bei deutschen Händlern stehen. In Grundzügen übernimmt der Fünfsitzer, mit 3,90 m immer noch ein Kleinwagen, das Hybridsystem vom Prius, das man an die kleineren Yaris-Fahrzeuge anpasste. Zum Elektromotor kommt ein 1,5-l-Benziner, eine stufenlose Automatik unterstützt den Fahrkomfort, die gesamte Systemleistung liegt bei 74 kW (100 PS). Dabei werden nur 3,5 Liter Benzin auf 100 km verbraucht, das ist sensationell günstig.

Ökologisch vorbildlich

Beim CO2-Ausstoß wurde gar eine magische Marke geknackt, nämlich die 80 Gramm pro Kilometer – es sollen beim ToyotaYaris Hybrid nur noch 79 Gramm sein, was günstiger ist als bei jedem Dieselfahrzeug. Und auf kurzen Distanzen fahren sparsame Kleinwagen mit Hybrid ohnehin ganz ohne Kraftstoff und damit (fast) CO2-neutral. Absolut neutral ist bislang noch nicht möglich, auf irgendeine Weise muss schließlich der Strom für die Auto-Akkus produziert werden. Das Äquivalent in Kraftstoff liegt jedoch gewöhnlich bei weit unter einem Liter auf 100 km, was einem CO2-Ausstoß von etwa 20 Gramm pro Kilometer (oder weniger) entspräche.
Bei der Akku-Technik hat sich Toyota für Nickel-Metallhydrid entschieden, diese erlauben eine relativ hohe Speicherkapazität bei geringem Volumen und finden so unter der Rücksitzbank Platz. Damit wird dem Kofferraumvolumen nichts genommen, ein weiteres Feature für moderne Elektroautos. Äußerlich ist der Yaris Hybrid übrigens gut zu erkennen, die Front wurde aerodynamisch optimiert, das Markenlogo von Toyota ist blau hinterlegt. Es werden drei Ausstattungsvarianten angeboten (Hybrid, Hybrid Life und Hybrid Club), die preislich die Konkurrenz im hybriden Kleinwagensegment komplett abhängen.

9. März 2012

Renault Zoe kommt im April

Filed under: Renault — admin @ 14:07

Das Elektroauto Renault Zoe wird im April dieses Jahres auf den Automarkt verfügbar sein und sich der Kaufpreis auf 20.600 Euro belaufen. Nach Herstellerangaben beläuft sich die Reichweite mit einer Akkuladung und Einsatz eines „Range Optimizer“ auf 210 Kilometer. Der Range Optimizer soll Schwankungen in der Reichweite auf Grund bestehender Außentemperaturen ausgleichen. Bei Bremsvorgängen wird zudem Energie zurückgewonnen, welche in das Akku eingespeist wird und die Reichweite erhöht.
(more…)

8. März 2012

Elektrofahrzeug DFKI EO2 vorgestellt

Filed under: Elektroauto Technik — admin @ 13:16

Das Elektroauto DFKI EO2 ist auf der Technologiemesse Cebit 2012 in Hannover in Halle 9 am Stand F42 zu sehen. Es handelt sich um eine Entwicklung des Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI). Das EO2 kann mit Modulen erweitert werden. Die Zusammenkopplung mehrerer Fahrzeuge ist möglich. Im Fahrzeug selbst wird Platz für zwei Personen geboten. Bei einer Länge von nur 2,5 Metern und auf Grund seiner geringen Abmessungen passt das DFKI EO2 fast jede Parklücke. Laut DFKI ist die Besonderheit des Elektroautos die Erweiterbarkeit mit Modulen. Die Form kann das innovative Auto verändern und jedes der vier Räder kann einzeln gesteuert werden.
(more…)

7. März 2012

Renault Zoe Elektrokleinwagen

Filed under: Renault — admin @ 13:19

Der französische Autohersteller Renault hat auf dem Genfer Autosalon seinen neuen Elektrokleinwagen Renault Zoe der Öffentlichkeit vorgestellt. Es handelt sich nach dem Twizy, Fluence Z.E. und Kangoo Z.E. um das vierte Elektroautomodell des Unternehmens. Der Kaufpreis des Renault Zoe beläuft sich auf 20.600 Euro und für das Akku wird eine monatliche Leasingrate von 79 Euro berechnet. Die Reichweite liegt Herstellerangaben zufolge mit einer Akkuladung bei bis zu 220 Kilometern.
(more…)

6. März 2012

miaRox Elektroauto vorgestellt

Filed under: Kleine Hersteller — admin @ 14:08

Der Autohersteller wird auf dem Genfer Autosalon 2012 sein neues Elektroauto MiaRox vorstellen, welches basierend auf der Mia L entwickelt wurde. Die Länge des Fahrzeugs beläuft sich auf 3,19 Meter und es wird Platz für drei bis vier Personen geboten. Der Fahrersitz befindet sich in der Mitte wodurch dem Fahrer eine Rundumsicht geboten wird. Die Leistung des asynchronen Elektromotors wurde auf 13,6 PS festgelegt und gewährleistet eine Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern.

(more…)

5. März 2012

General Motors stoppt Elektroauto-Produktion

Filed under: Chevrolet — admin @ 13:23

Der US-Autokonzern General Motors hat die Produktion seines Elektroautos Chevrolet Volt wegen zu geringer Nachfrage vorerst eingestellt. Nach den Plänen sollten 45.000 Einheiten dieses Jahr abgesetzt werden aber dieses Ziel wurde bislang verfehlt. Nur 1600 Fahrzeuge konnten im ersten Quartal 2012 verkauft werden. Die Produktion wurde nun vom 19.März bis 23.April 2012 gestoppt. Rund 1300 Mitarbeiter im Werk Hamtramck sind von dem Produktionsstopp betroffen aber die Konzernleitung zeigt sich dennoch von einem Erfolg des Chevrolet Volt überzeugt und will an dem Elektroautomodell festhalten.
(more…)

1. März 2012

Nissan Leaf ab April im Handel

Filed under: Nissan — admin @ 14:14

Im April 2012 kann das Elektroauto Nissan Leaf in Deutschland erworben werden. Interessierte Kunden können allerdings schon heute kostenlose Probefahrten unternehmen. Wer das Elektroauto im Vorfeld testen möchte, der muss sich registrieren und zwar wird sowohl der Nissan-Händler vor Ort als auch die Uhrzeit gewählt.

Der japanische Autohersteller geht mit dem Nissan Leaf auf Tour in Deutschland und Österreich. An den entsprechenden Tourtagen können interaktive Infostationen genutzt und Fachpersonal zum Elektroautomodell gefragt werden. Der Nissan Leaf wurde bereits im Jahr 2012 in einigen europäischen Ländern, Japan und Nordamerika eingeführt.
(more…)

Powered by WordPress